Francesco Mandrile

Francesco Mandrile

Francesco Mandrile

Leiter Produktentwicklungszentrum Zürich und Trapaga – Energy & Motion

Francesco Mandrile hatte in den letzten 9 Jahren verschiedene technische Führungspositionen bei Bombardier Transportation inne, mit einem soliden Hintergrund in der Produktfamilie Lokomotiven und in der Organisation Schienenfahrzeugausrüstung.

Er hat einen «Master of Science» in Elektronik der Polytechnik-Fachhochschule in Turin (Italien) und verbrachte dort einige Jahre als postgraduierter wissenschaftlicher Mitarbeiter in angewandter Forschung, um elektronische Systeme für biomedizinische Anwendungen zu entwickeln.

Er begann seine Karriere bei der Eisenbahn, wo er bei Faiveley Transport Bremssteuerungssysteme entwickelte. Er leitete Grossprojekte in den Bereichen Lokomotiven, Hochgeschwindigkeitszüge und Metros in Europa, in China und in den USA.

Seit 2010 ist er bei Bombardier Transportation (Schweiz) AG im Bereich Lokomotiv- und Systemtechnik tätig. Er leitet das TRAXX MS2e- und Anwendungsportfolio und trägt zur Entwicklung der neuen TRAXX3-Produktfamilie bei. Nach zweijähriger Tätigkeit als TRAXX-Chefingenieur und «Program Manager» für den Geschäftsbereich Schienenfahrzeugausrüstung , wurde er zum Leiter des Produktentwicklungszentrums Zürich und Trapaga (Spanien) ernannt, für das Modulzentrum «Energy & Motion» mit Schwerpunkt auf der Entwicklung modernster Antriebssysteme und -technologien und deren Integration in Schienenfahrzeuge.

Er ist Experte für technische Betriebsführung & Systemtechnik und ist Mitglied im Schweizerischen Verband bei «International Council Of System Engineering (INCOSE)».

Francesco Mandrile ist verheiratet und wohnt seit 2010 in Zürich. In seiner Freizeit reist er gerne um die Welt und erkundet die Naturschönheiten fremder Länder sowie auch deren Kulturen. Er liebt es Gitarre zu spielen und interessiert sich leidenschaftlich für Gitarrenbau. Geboren in Cuneo auf der italienischen Seite der Alpen, wandert oder fährt er jetzt gerne Ski in den Schweizer Alpen – in der Schweiz, wo jetzt sein Zuhause ist.