Berlin

Transportation

News

Forschungs- und Entwicklungsprojekt „SAFE On-Line“ - Sensorik zur Schadensüberwachung von Radsatzwellen in Schienenfahrzeugen

Die Entstehung von Schäden an Radsatzwellen bei Schienenfahrzeugen sind nicht-kalkulierbare und unvorhersehbare Einzelereignisse. Deren frühzeitige Erkennung ist unabdingbar, um das geschädigte Fahrzeug rechtzeitig instand zu setzen. Bisher werden während der üblichen Wartungsintervalle mittels konventionellen Ultraschallprüfung die Wellen auf Risse untersucht, was für Bahnbetreiber einen intensiven Zeit- und Kostenaufwand darstellt. Im Projekt „SAFE On-Line“ soll eine Software- und Hardwarearchitektur für ein Sensorsystem zur Schadensüberwachung entwickelt werden. Die Basis bilden neue Mess- und Analyseverfahren auf Grundlage von „Ultrasonic Guided Waves“ und „Principal Component Analysis“.

Für Bahnbetreiber bedeutet die erfolgreiche Entwicklung eines solchen Systems einen signifikanten technologischen Fortschritt, da die Durchführung von konventionellen Verfahren und Prüfungen stationär sind und nach wie vor eine aufwändige Prüfsituation darstellen. Bedingt durch die permanente Überwachung der Radsatzwelle im Fahrzeug lassen sich neben der Erhöhung des Sicherheitsniveaus auch erhebliche Kosten- und Ressourceneinsparungen in der Wartung (zustandsorientierte Instandhaltung) realisieren und somit die Verfügbarkeit der Züge steigern. Insbesondere würden die heute regelmäßig in den Instandhaltungswerkstätten durchgeführten Ultraschallprüfungen durch das neue System substituiert werden können.

Janet Olthof

Pressekontakt

Group Media Relations

Bei spezifischen Presseanfragen wenden Sie sich an einen unserer weltweiten Ansprechpartner.

„SAFE On-Line“ - Sensorik zur Schadensüberwachung von Radsatzwellen in Schienenfahrzeugen

„SAFE On-Line“ - Sensorik zur Schadensüberwachung von Radsatzwellen in Schienenfahrzeugen

Die wesentlichen Herausforderungen des Projekts liegen im experimentellen Nachweis der Funktionstüchtigkeit der Sensorik, da die Messtechnik für die anspruchsvollen Betriebsumgebungen des Radsatzes (Stöße, Feuchtigkeit, Schmutz, Temperaturen, …) validiert werden muss. Weitere Schwerpunkte dieses Projektes liegen in der energieeffizienten Signalgenerierung, dem Messstellenmanagement, sowie der damit verbundenen Datenerfassung, -übertragung und -auswertung.

Neben dem Knowhow-Gewinn der KMUs (Kleine mittelständische Unternehmen) profitiert der Standort NRW auch von der Schaffung neuer Arbeitsplätze, da die überwiegende Anzahl der Tätigkeiten von der Forschung bis zur Anwendungsentwicklung bis zum Geräteeinsatz von in NRW ansässigen Instituten bzw. Firmen und deren Mitarbeitern ausgeführt werden.

Partner des dreijährigen Verbundprojektes (Start: 01.05.2017), das sich im Leitmarktwettbewerb MobilitätLogistik.NRW erfolgreich durchgesetzt hat, sind die Bombardier Transportation GmbH, die Universität Siegen mit den Lehrstühlen „Technische Mechanik“ und „Embedded Systems“, die SONDEV GmbH, die W.S. Werkstoff Service GmbH sowie die Alpha Trains Europa GmbH (assoziierter Partner).

Die Bombardier Transportation GmbH wird die Rolle des Systemintegrators sowie Projektmanagements in allen Projektphasen übernehmen und bei allen Aktivitäten beratend mitwirken.

Das Projekt wird mit Mitteln des Europäischen Fonds und des Landes NRW für regionale Entwicklung (EFRE) unterstützt.

About Bombardier Transportation

Bombardier Transportation ist ein weltweit führender Hersteller von Bahntechnik und verfügt über das breiteste Portfolio der Branche. Zur Produktpalette zählen das gesamte Spektrum schienengebundener Fahrzeuge, Fahrzeugkomponenten sowie Signal- und Steuerungstechnik. Zudem bietet das Unternehmen komplette Transportsysteme und ist erfolgreich in den Bereichen Bahndienstleistungen und Elektromobilität aktiv. Als innovativer Vorreiter setzt Bombardier Transportation kontinuierlich neue Standards für nachhaltige Mobilität und schafft mit integrierten Verkehrslösungen entscheidende Vorteile für Transportunternehmen, Fahrgäste und Umwelt. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen ist der Konzern in über 60 Ländern vertreten. Bombardier Transportation hat rund 39 850 Beschäftigte. Die Konzernzentrale befindet sich in Berlin.

About Bombardier

Mit mehr als 69.500 Mitarbeitern in vier Geschäftsbereichen ist Bombardier ein weltweit führendes Unternehmen in der Transportbranche, das innovative und wegweisende Flugzeuge und Züge entwickelt. Unsere Produkte und Dienstleistungen bieten ein erstklassiges Transporterlebnis und setzen neue Maßstäbe in Bezug auf Fahrgastkomfort, Energieeffizienz, Zuverlässigkeit und Sicherheit.

Mit Hauptsitz in Montréal, Kanada, verfügt Bombardier über Produktions- und Entwicklungsstandorte in 28 Ländern in den Geschäftsbereichen Transportation, Business Aircraft, Commercial Aircraft sowie Aerostructures und Engineering Services. Die Aktien von Bombardier werden an der Börse von Toronto (BBD) gehandelt. Im Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2017 erzielte Bombardier einen Umsatz in Höhe von 16,2 Mrd. US-Dollar. Neuigkeiten und Informationen über uns finden Sie auch online unter bombardier.com oder folgen Sie uns auf Twitter @Bombardier.

Hinweise für Redakteure

Pressemitteilungen, dazugehörige Materialien und Fotos finden Sie in unserem Medienzentrum. Abonnieren Sie unseren RSS-Feed, um unsere Pressemitteilungen zu erhalten, oder folgen Sie Bombardier Transportation auf Twitter @BombardierRail.

Bombardier ist eine Marke der Bombardier Inc. oder ihrer Tochterunternehmen.

#Anchor : Downloads

Downloads

Es sind keine Downloads verfügbar.