Le 29 janvier 2021, Alstom a finalisé l’acquisition de Bombardier Transport. Cliquez ici pour plus d’information

Görlitz

Görlitz ist Bombardier's Kompetenzzentrum für die Produktion von Wagenkästen in Aluminium und Stahl für Voll- und U-Bahnen sowie für Straßenbahnen. Seit 170 Jahren werden am Görlitzer Standort bereits Schienenfahrzeuge gebaut. Mit der erfolgreichen Entwicklung von Triebfahrzeugen, Doppelstockwagen und Drehgestellen schrieb das ostsächsische Unternehmen ein Stück Eisenbahngeschichte. 19.234 Fahrzeuge wurden seit 1849 in Görlitz hergestellt.

Hauptaufträge und Produkte

Fertigung von Wagenkästen

  • für TWINDEXX-Doppelstockfahrzeuge für die Deutsche Bahn, die Schweizerischen Bundesbahnen und Israel Railways
  • für TALENT 3-Regionalzüge sowie 
  • für ICE 4-Züge als Partner von Siemens

Geschichte

Historische Meilensteine

1849: Gegründet als Eisenbahn-Wagenbau-Anstalt

1869: Bildung Aktiengesellschaft „Für Fabrikation von Eisenbahnmaterial zu Görlitz”

1921: Fusion mit der Görlitzer Maschinenbau-Anstalt zur Waggon- und Maschinenbau AG (WUMAG)

1932: Erster Dieseltriebzug „Fliegender Hamburger” mit einer Geschwindigkeit von 160 km/h

1936: Erster Doppelstockwagen für „Lübeck-Büchener Eisenbahn”

1945: Beschlagnahme des WUMAG-Vermögens durch den SMAD-Befehl Nr. 124

1947: Hauptverwaltung landeseigener Betriebe Sachsens bildet den VEB Waggonbau Görlitz

1990: Umwandlung in die Waggonbau Görlitz GmbH als Tochterunternehmen der Deutschen Waggonbau AG (DWA)

1995: Auslieferung des 5.000. Doppelstockwagens, Eingliederung der Waggonbau Görlitz GmbH als Werk Görlitz in die Deutsche Waggonbau AG (DWA), Übernahme durch die US-amerikanische Investmentgruppe „Advent International Corporation” Boston

1998: Übernahme durch Bombardier Inc. Canada – Integration in Bombardier Transportation

2007: Gesellschaftsrechtliche Umwandlung der DWA – Bildung der Bombardier Transportation (Bahntechnologie) Deutschland GmbH & Co. KG, später Fusion mit Bombardier Transportation GmbH

2009: Neubau der Fertigungshalle für Stainless Steel Wagenkästen Auslieferung des ersten U-Bahn-Wagens für Metro Delhi

2012: letzter Doppelstockwagen – Modell 2003 – verlässt Görlitz, 647 Wagen wurden in 9 Jahren gebaut & geliefert, Werk Görlitz arbeitet am neuen Modell 2010

2015: Auslieferung der ersten Doppelstockwagen der Generation 2010 an die DB

2016: Übergabe des ersten Zuges ICE 4 an die DB für einjährigen Testbetrieb

2017: Erfolgreiche Übergabe des 30. Fahrzeugs an Israel Railways

2018: Görlitz wird zum Kompetenzzentrum für die Produktion von Wagenkästen für Voll- und U-Bahnen sowie Straßenbahnen spezialisiert.

Grundinformationen
Adresse: Christoph-Lüders-Straße 24, DE-02826 Görlitz, Sachsen, Tel +49 35 81 330
Art: Produktionsstandort für Wagenkästen
Fläche: 342,395 m²
Mitarbeiteranzahl: 1.200 (Mai 2019)